Bürgermeisterkandidatin Birgit Honsel

24. Mai 2019

„Wir haben nach jemandem gesucht, der die Fähigkeit hat, die Modernisierung der Verwaltung und die Weiterentwicklung der Gemeinde in allen ihren Ortsteilen kompetent mit sozialem Engagement, wirtschaftlichem Sachverstand und Nähe zum Bürger zu verbinden. Ich bin überzeugt, dass uns dies gelungen ist.“ Michael Grabs, der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Möhnesee, sachkundiger Bürger im Planungsausschuss der Gemeinde und Ortsvorsteher in Berlingsen, machte es spannend. Bevor er die Kandidatin namentlich begrüßte, hat er noch einmal die Kriterien des parteiinternen Auswahlverfahrens genannt.

Wie vom Vorstand geplant im ersten Quartal 2019 stellt die größte Partei in Möhnesee ihren Mitgliedern und zugleich der Bevölkerung ihren Vorschlag für das Bürgermeisteramt vor. Das mit der Kandidatur von Birgit Honsel eine nicht nur aus CDU-Sicht überzeugende Kandidatin antritt, da ist sich Michael Grabs sicher: „Den Bürgern stellt sich eine Persönlichkeit zur Wahl, die ein hoch geschätztes ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde, Kirche und im Vereinsleben mit hervorragender beruflicher und akademischer Qualifikation sowie viel Sympathie für den ländlichen Raum verbindet.“ Als amtierende stellvertretende Bürgermeisterin und engagiertes Ratsmitglied ist Birgit Honsel mit den zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen des Bürgermeisteramtes in Möhnesee bestens vertraut.

Mit lang anhaltendem Beifall reagierten die 50 Parteimitglieder, die an der Versammlung im Haus Griese teilnahmen, auf den Vorschlag ihres Vorstandes. Auch die Vorstellungsrede von Birgit Honsel wurde mehrfach vom Applaus unterbrochen.

Zur Kandidatinnen-Kür und Mitgliederversammlung war auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling gekommen. Er freute sich ebenfalls über die Kandidatur von Birgit Honsel. Mit ihr und den Karnevalisten erst kürzlich in Körbecke gefeiert, schätzt er sie als kompetente Gesprächspartnerin. Zu seinen Ausführungen zur Landespolitik, insbesondere zur Förderung von Kindergärten und Kleinkindbetreuung, gab es Nachfragen aus der Versammlung und viel Beifall.

Harmonie und Geschlossenheit der Möhneseer CDU zeigte sich auch bei den Wahlergebnissen zum Vorstand des Gemeindeverbandes. Alle Vorschläge wurden ohne Gegenkandidaten mit großer Mehrheit angenommen. Michael Grabs bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender. Seine Stellvertreter sind Sigrid Heuschäfer, Ferdi Eickhoff und Norbert Kickelbeck. Schatzmeister Peter Krai, Schriftführer Karl-Heinz Does, Klaus-Peter Teipel als stellvertretender Schriftführer, Pressesprecher Hans-Jürgen Weigt sowie sein Vertreter Maximilian Wulf wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt. Mitgliederbeauftragter bleibt Cedric Mester. Ebenso einmütig war die Wahl der neun Beisitzer, die von den Ortsunionen vorgeschlagen wurden.

Mit dem eingespielten Vorstandsteam und breiter Unterstützung der Mitglieder geht die CDU Möhnesee so gestärkt in die nächsten beiden Jahre. Nach der Europawahl Ende Mai steht 2020 die Wahl des Rates und des Gemeindeoberhaupts auf dem Programm. Mit Birgit Honsel und einem großen Teil der bisherigen Fraktionsmitglieder stellt die CDU Möhnesee den Bürgern eine kompetente Mannschaft zur Wahl. Neu hinzu kommen sollen noch einige jüngere Kandidatinnen und Kandidaten und sachkundige Bürger.

Wer sich für die Mitwirkung im Rat interessiert und den Grundwerten der christlich-demokratischen Partei nahe steht, ist herzlich eingeladen, in der CDU an der Weiterentwicklung unserer Gemeinde mitzuarbeiten.

Kommentare sind geschlossen.